Tee mehrfach aufgießen – bei diesen Teesorten ist es möglich

Tee mehrfach aufgießen – bei diesen Teesorten ist es möglich

Einen Tee mehrfach aufgießen, bedeutet die Teeinfusion, also die feuchten Teeblätter, nach dem ersten Aufguss erneut für einen Tee zu verwenden. Allerdings ist das nicht bei jedem Tee möglich. So lässt sich hauptsächlich grüner Tee mehrfach aufgießen, schwarze Teeblätter können hingegen nur für einen Aufguss verwendet werden. Sie haben ihre Aromen bereits in den ersten Tee abgegeben, ein weiterer Aufguss würde eher wässrig schmecken.

In Asien ist das mehrfache Aufgießen des Tees weiter verbreitet, da hier mehr Grüntee getrunken wird. Jeder Aufguss hat eine andere Bedeutung, denn bei vielen grünen Teesorten entwickelt sich das Aroma erst beim zweiten oder dritten Aufguss. Je nach Teesorte unterscheiden sich die weiteren Aufgüsse stark im Geschmack. Jeder ist eine weitere geschmackliche Überraschung und sollte gebührend gekostet werden.

Ob ein Tee mehrfach aufgegossen werden kann, liegt an der Größe und Form der Teeblätter. In Teebeuteln werden broken teas verwendet, die durch das Mahlen eine große Oberfläche haben. Hier sind bereits nach dem ersten Aufguss alle Aromen ausgelöst. Tees die bei gleichem Gewicht weniger Oberfläche haben, also zunächst Blatt-Tees, können dagegen mehrfach aufgegossen werden, da beim ersten Aufguss noch nicht alle Aromen entnommen wurden. Sind die Tees zusätzlich gerollt oder gepresst, wird das Aroma noch langsamer aus dem Tee gelöst und ein weiterer Aufguss ist möglich. Besonders bei gerolltem grünen oder Oolong Tee hat man dadurch eine große Anzahl an möglichen Aufgüssen.

Hinweise zum zweiten Aufguss

Sorte Anzahl möglicher Aufgüsse
Schwarzer Tee 1 Mal
Grüner Tee 2-4 Mal
Oolong Tee 3-5 Mal

Mehrmalige Aufgüsse empfehlen sich generell nur bei losem Tee hochwertiger Qualität. Teebeutel aus dem Supermarkt, erhalten meist Mischungen und Sorten niedriger Qualität, bei denen kein weiterer Aufguss möglich ist. Ein zweiter Aufguss sollte bereits nach kurzer Zeit durchgeführt werden, wenn die Teeblätter noch feucht sind. Ist die Infusion bereits getrocknet, hat der Tee sein Aroma verloren und ein zweiter Aufguss verliert seinen Geschmack. Am besten führt man alle Aufgüsse innerhalb weniger Stunden durch. Für jeden zusätzlichen Aufguss sollte eine etwas höhere Temperatur sowie eine etwas kürzere Ziehzeit beachtet werden. Wenn der erste Aufguss bei 70 Grad gemacht wurde, kann man beim zweiten Aufguss eine Temperatur von 75 Grad wählen.